[reingehört] Les Issambres / Nadine Khouri / The Apocalyptic Troubadour

Les Issambres: „Me, Amelia, Phil & Heather“ (Fifth Week)

Die Schweden, die heißen wie ein Örtchen an der Cote d´Azure, bleiben sich auch auf ihrem mittlerweile sechsten Album treu und beglücken uns pünktlich zum Beginn des Sommers mit elf sonnigen Songs zwischen Twee- und Folk-Pop. Ziemlich putzig ist das, aber manchmal auch überraschend melancholisch.- 3,5/5 (Homepage) (Mp3: Les Issambres – „Daydreamer“) (Mp3: Les Issambres – „Pie & Feather“)

//////////

Nadine Khouri: „A Song To The City“ (One Flash Records)

Die aus dem Libanon stammende, in London lebende Songwriterin findet auf ihrer ersten von zwei EPs in diesem Jahr einen ganz eigenen Sound, der von den Klängen Beiruts (die Stadt, nicht die Band) ebenso beeinflusst ist wie von Cat Power und Nick Drake.- 3/5 (Homepage)

//////////

The Apocalyptic Troubadour: „17“ (Apocalyptic Productions)

Gutes aus der Region: Uli Tsitsos aus Nürnberg entdeckt auf seinem offiziellen Debüt die Wunderwelt der Elektronik und schafft so ein zeitgemäßes und hörenswertes Singer/Songwriteralbum.- 3,5/5 (Homepage) (Mp3: The Apocalyptic Troubadour – „Explode“)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s