[live] Bardentreffen-Vorschau, Teil 5

Noch einmal Samstag, noch einmal die MUZ-Bühne auf dem Lorenzer Platz. Da ist aber auch mächtig was los heuer!

Heute: Schimmy Yaw (Samstag, 31. Juli – Lorenzer Platz, 15.15 Uhr)

Obwohl Dominik Wehren alias Schimmy Yaw aus Fürth kommt, schrecke ich nicht davor zurück, ihn als Lokalmatador zu bezeichnen (diese ganze kindische Nürnberg/Fürth-Rivalität ist ja eh absolut lächerlich) – und gerade deshalb freue ich mich ganz besonders, dass es für ihn in letzter Zeit ordentlich bergauf ging. Lob bei on3, Verzückung beim Zündfunk-Montagsdemo und obendrein mittlerweile ein ganzes Sammelsurium an hörenswerten Songs, die sich mit dem Begriff „Indietronica“ zwar grob umschreiben, aber doch nicht komplett fassen lassen. Spät am Abend wäre das eine noch passendere musikalische Untermalung, aber auch am Nachmittag ist Schimmy Yaw sicherlich für ein gelungenes Konzert gut.

***

News in Kürze

Belle & Sebastian präsentierten jüngst in Helsinki einen neuen Song. „I Didn´t See It Coming“ heißt das gute Stück, das auch Teil des in nicht allzu ferner Zukunft erscheinenden neuen Albums sein wird.

Azure Ray (= Maria Taylor + Orenda Fink) veröffentlichen am 14. September bei Saddle Creek mit „Drawing Down The Moon“ nach siebenjähriger Pause ein neues Album.

Lena Dobler alias interference.here.de bekommt das Nürnberger Kunststipendium. Herzlichen Glückwunsch!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s