{Vorschau} Hjaltalín am 15.12. im E-Werk

Heute in einer Woche sind mal wieder alte Bekannte in der Stadt, nämlich Hjaltalín aus Reykjavik. Mittlerweile ist die Band, die seltsamerweise oft mit Arcade Fire (warum auch immer – abgesehen davon, dass beide viele Mitglieder haben, die viele Instrumente spielen, sehe ich da nur wenige Parallelen) verglichen wird, fast schon ein Stammgast im Erlanger E-Werk, denn immerhin ist der Auftritt am 15. Dezember bereits der dritte seit April 2009.

Ich bin schon sehr gespannt, wie es Högni Egilsson, Sigga Thorlacius und den anderen gelingt, aus ihren beiden doch recht unterschiedlichen Alben ein stimmiges Konzert zu zaubern. War das Debüt „Sleepdrunk Seasons“ noch geprägt von einer erdigen, märchenhaften Grundstimmung, setzt das in diesem Jahr veröffentlichte „Terminal“ stärker auf einen eleganten, stark von den Sixties inspirierten Sound (was mir leider nicht ganz so gut gefällt). Ein schönes, vorweihnachtliches Konzerterlebnis scheint aber in jedem Fall garantiert zu sein.

Support kommt in Erlangen (ebenso wie in den anderen Städten) von Snorri Helgason, der neben einem ganz hervorragenden Namen auch ein paar sehr feine Folkpop-Songs zu bieten hat. Los gehts um 21 Uhr, Tickets kosten im VVK 14,80 Euro.

alle Termine:
12.12. Hamburg – Beatlemania
13.12. Köln – Stadtgarten
14.12. München – 59:1
15.12. Erlangen – E-Werk
16.12. Berlin – Frannz

Advertisements

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s