Neue Bands (III): Fred Adrett


Herkunft: Hamburg

Line-Up: Fred Adrett

So klingt das: Streng genommen gehört Fred Adrett gar nicht in diese Rubrik, weil er kein neuer Künstler ist, sondern bereits zwei Alben veröffentlicht hat. „Popmusik“, der bisher letzte Longplayer, erschien aber bereits im Jahr 2004, weshalb der Hamburger für viele durchaus eine Neuentdeckung sein dürfte. In der Zeit zwischen seinen Veröffentlichungen hat sich Fred Adrett den Ruf „erarbeitet“, der wohl unbekannteste Popstar der Hansestadt zu sein. Dieser zweifelhafte Ruf dürfte nun mit der neuen  Platte „Her mit dem schönen Leben“ ernsthaft in Gefahr sein, zumal sich nicht nur das wirklich sehr geschmackvolle Artwork sehen lassen kann, sondern auch die Songs, die sich irgendwo zwischen gut gelauntem Indie-Pop und klugem Songwritertum bewegen und in ihren besten Momenten sogar ein wenig von der Genialität eines Nils Koppruch aufblitzen lassen.  

Beste Songs: „Angeeckt“, „Das Mädchen ist verliebt“, „Die Reise“, „Wenn die gehen“

Herausragende Textzeile: „Und neulich aufm Klo hab ich mir noch gedacht, dass man ja sowieso viel zu selten lacht.“

Das sagen andere: „Allein der kalauerhafte Name mit dem Duktus einer nicht sonderlich lustigen Fun-Punk-Combo, diese nölig-nasale Stimme, die einen bestenfalls an Jan Delay erinnert und leider viel zu selten den richtigen Ton trifft.“ – Presseinfo

Steht im Plattenregal neben: Nils Koppruch, Olli Schulz & Der Hund Marie, Samba, Friedemann Weise.

Anhören:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s