Live: O´Death im MUZ Club

An manchen Abenden ist einfach der Wurm drin, ohne dass es einen allzu offensichtlichen Grund dafür gibt. So wie gestern: O´Death legten im MUZ Club ohne jeden Zweifel ein sehr gutes, energiegeladenes und unterhaltsames Konzert hin, aber irgendwie wollte der Funke bei mir nicht so recht überspringen. Da war einfach zu viel Unruhe drin – eine permanente Geräuschkulisse, erzeugt von einigen wenigen unentwegt quatschenden Zuschauern, die es tatsächlich schafften, eine doch relativ laute Band noch zu übertönen.

Warum sich Menschen mit einem unbändigen Mitteilungsbedürfnis nicht einfach im Biergarten treffen, sondern Eintrittsgeld (in diesem Fall immerhin acht Euro) für eine Veranstaltung hinlegen, die sie offenbar nicht interessiert und mit ihrem doofen Geplapper dann auch noch anderen Besuchern und nicht zuletzt den auftretenden Künstlern einen schönen Abend vermiesen, werde ich wohl nie verstehen. Aber unheimlich darüber ärgern werde ich mich jedes Mal wieder aufs Neue…

vorerst letzter Termin:
18.5. Köln – Studio 672

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s