Album: Puzzle Muteson – „En Garde“

Vor knapp zwei Wochen wurde hier die damals gerade frisch erschienene Puzzle Muteson-Single „En Garde“ wärmstens empfohlen. Mittlerweile ist auch das gleichnamige Debütalbum des jungen Musikers von der Isle of Wight draußen und auch hierfür kann ich nur eine Empfehlung aussprechen – wenngleich sie nicht ganz so euphorisch ausfällt wie bei der wunderbaren Single, da über die lange Strecke doch ein klein wenig die Abwechslung fehlt.

An sich macht Puzzle Muteson auf seinem ersten Longplayer aber alles richtig. Kein Wunder eigentlich bei der tatkräftigen Mithilfe seiner Bedroom Community-Kollegen Valgeir Sigurðsson, der die Platte produzierte, und Nico Muhly, der sich um die schwelgerischen, aber niemals zu opulenten Piano- und Streicherarrangements kümmerte. Zusammen mit der folkigen, von sanft gezupften Akustikgitarren getragenen Basis, klug eingesetzter Elektronik und Puzzle Mutesons charakteristischer, immer leicht wehmütiger Stimme entstehen so schimmernde kleine Symphonien, die sich bestens als Untermalung für ein Sommergewitter eignen (was ich gestern selbst überprüft habe) – oder einfach dazu, sich auf allerschönste Weise in den Schlaf singen zu lassen. Spätestens nach dem sachte gehauchten „sleep tight“ in „Glover“ sind süße Träume garantiert…

„En Garde“ kaufen? Am besten direkt bei der Bedroom Community…

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s