Bardentreffen-Tipps (2): Árstíðir

Auch wenn der Schwerpunkt des Bardentreffens in diesem Jahr auf Spanien und damit auf dem temperamentvollen Südeuropa liegt, dürfen ein paar Vertreter aus dem Norden natürlich nicht fehlen. Árstíðir zum Beispiel stammen aus dem schier unerschöpflichen musikalischen Talentschuppen Island, wo sie mit ihren beiden Alben bereits einige beachtliche Erfolge feierten. Hierzulande allerdings sind die jungen Herren, bei denen vielstimmige Vokalharmonien und ausgefallene Instrumentierung auf isländische Folklore und „globalisierte“ Klänge treffen, noch nahezu unbekannt. Bitte hingehen, aber im Falle des großen Durchbruchs der Band trotzdem später nicht sagen: „Ich hab die schon live gesehen, als sie hier noch niemand auf dem Zettel hatte“ – Angeber sind nämlich doof.

Árstíðir spielen am Samstag, den 30. Juli um 14 Uhr in der Katharinenruine und am Sonntag, den 31. Juli ebenfalls um 14 Uhr auf dem Sebalder Platz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s