Radar: Arthur Rigby & the Baskervylles

Wer? Hinter Arthur Rigby & the Baskervylles verbirgt sich ein acht Personen starkes Folkpop-Orchester aus Leeds. Inwiefern sich die Band um Songschreiber Benjamin Hatfield bei ihrer Namensfindung vom ehemaligen englischen Nationalspieler Arthur Rigby beeinflussen ließ, ist you sound great leider nicht bekannt.

Was? Nachdem die Ende 2009 gegründete Band in den letzten Jahren bereits einige Erfolge verbuchen durfte (darunter diverse lobende Erwähnungen vom BBC 6 Music-Granden Tom Robinson und ein Auftritt beim Reading Festival), ist Anfang April mit „Tales From The Pegasus Wood“ nun endlich auch die Debüt-EP von Arthur Rigby & the Baskervylles erschienen. Fünf sehr ausgereifte und mit satten Bläsersätzen grandios instrumentierte Songs finden sich darauf – angesiedelt meist irgendwo zwischen der britischen Eleganz von The Miserable Rich und isländischen Lieblingen wie Benni Hemm Hemm oder den Hjaltalín von „Sleepdrunk Seasons“. Mit einem Wort: Toll!

Anhören:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s