Zukunftsmusik (2)

Heute: Indians

Indians

Noch so einer, an dem man im nächsten Jahr wohl kaum vorbeikommen wird: Søren Løkke Juul ist zwar noch nicht allzu lange unter dem Namen Indians aktiv, teilte sich aber während dieser kurzen Zeit schon mit Größen wie Beirut, Bear In Heaven und Lower Dens die Bühne. Zuletzt begleitete der junge Herr aus Kopenhagen die wunderbaren Other Lives auf deren ausgedehnter Nordamerika-Tournee.

Klar, dass das Talent des Dänen unter solchen Umständen nicht lange verborgen bleiben würde: Das renommierte Label 4AD, Heimat unter anderem von Iron & Wine, Bon Iver und The National, nahm Søren Løkke Juul unter Vertrag und bringt Ende Januar das Debütalbum „Somewhere Else“ heraus.

Das recht minimalistische, mit einem leichten Americana-Einschlag versehene „Cakelakers“, gibt es als Mp3 zum kostenlosen Download, außerdem könnt Ihr Euch unten eine vier Songs starke, oft eher in Dreampop-Gefilden wandelnde Live-Session für den Radiosender KEXP ansehen:

Songs: New, Bird, Magic Kids, I Am Haunted

///

Termine:
06.02.13 Hamburg – Prinzenbar
08.02.13 Berlin – Privatclub

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s