Unterwegs: Dad Rocks!

Dad Rocks

Snævar Njáll Albertsson alias Dad Rocks! hat momentan viel um die Ohren: Als Familienvater sowieso, aber natürlich auch als Musiker. Das neue Album ist gerade in der Mache (den Fotos auf Facebook zufolge, wo es ganze Chöre und Blasorchester zu sehen gibt, dürfte die Platte riesig werden) und eine Tour durch Deutschland und die Schweiz beginnt in knapp zwei Wochen – trotzdem fand der sympathische Isländer zwischendurch ein wenig Zeit, mir ein paar Fragen zum Thema „unterwegs“ zu beantworten.

Woher kommst Du?
Ich komme aus Island und habe dort gelebt, bis ich mit meinen Eltern nach Dänemark gezogen bin, als ich zwölf war. Das war okay, denn ich wollte die Tierwelt dort schon länger einmal erkunden.

Was gefällt Dir an Deiner Heimatstadt besonders gut?
Mir kommt es so vor, als hätte ich viele Heimatstädte. Eine davon ist Blönduós in Island, wo ich geboren und aufgewachsen bin. Ich liebe es, dort spazieren zu gehen oder am Pier zu angeln. Meine Großeltern, die ich sehr gerne mag, wohnen auch dort – früher haben wir immer Kekse von ihnen geklaut. Jetzt lebe ich in Aarhus in Dänemark. Manche Leute nennen Aarhus die kleinste Großstadt der Welt, andere nennen sie die Stadt des Lächelns. Mir gefällt das Meer dort.

Was vermisst Du, wenn Du auf Tour bist?
Meine Kinder, meine Freundin und manchmal die Fähigkeit, klar zu denken.

Was ist das Aufregendste am Unterwegssein?
Ich mag es ganz besonders, neue Städte und alte Freunde zu besuchen. Ich wünschte nur, wir könnten ein wenig mehr Zeit in den ganzen Städten verbringen, in die wir kommen. Das ist der weniger glamouröse Teil des Tourlebens und nach einer Woche bekommt man einen kleinen Lagerkoller, was aber auch ganz schön ist. Vor anderen Menschen auf der ganzen Welt aufzutreten, ist allerdings ein großes Privileg.

In welchen Ländern hast Du bisher gespielt?
In den USA, Island, Dänemark, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Luxemburg, Spanien, der Schweiz, Österreich und Tschechien. Mit 14 habe ich außerdem „Nothing Else Matters“ bei einer Open Mic-Veranstaltung in Italien gespielt.

In welchen Ländern möchtest Du gerne noch Konzerte geben?
Sehr gerne in Japan und in Kanada.

Was machst Du zuerst, wenn Du wieder zu Hause bist?
Das letzte Mal bin ich recht spät nach Hause gekommen und habe eine Viertelstunde damit verbracht, meinen Kindern beim Schlafen zuzuschauen. Normalerweise unterhalten wir uns und spielen miteinander. Wenn sie dann ins Bett gehen, gehe ich auch schlafen. Mindestens zwölf Stunden lang.

Tourdaten:
24.04.13 Hamburg – Molotow (+ The Rumour Said Fire)
25.04.13 Osnabrück, Kleine Freiheit (+ The Rumour Said Fire)
26.04.13 Berlin – Ackerstadtpalast
27.04.13 Münster – Hans Dampf Festival
28.04.13 München – Milla
29.04.13 (CH) Winterthur – Portier
30.04.13 (CH) Zürich – Henrici

Als kleine Einstimmung auf die Tournee gibt es das aktuelle Album „Mount Modern“ bei Bandcamp zu einem frei wählbaren Preis:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s