Run River North: s/t

Hießen früher Monsters Calling Home: Run River North. (Foto: Catie Lafoon)

Hießen früher Monsters Calling Home: Run River North. (Foto: Catie Lafoon)

Liest man in diversen Magazinen und Blogs von Folkbands, entsteht schnell der Verdacht, es würde ausreichen, einen stattlichen Vollbart im Gesicht und ein Karohemd am Leib zu tragen, um in diesem zur Zeit recht beliebten Genre zu bestehen. Tatsächlich hat sich das Klischeebild des Folk-Zausels schon so in die Köpfe eingebrannt, dass beim Hören der Songs von Run River North Bilder von musizierenden Holzfällertypen vor dem inneren Auge aufploppen. Mit diesem gerne gepflegten Vorurteil haben die sechs Kalifornier, allesamt Nachkommen koreanischer Einwanderer, allerdings so gar nichts zu tun – vielmehr ist das hervorragende, schlicht „Run River North“ betitelte Debütalbum der Beweis dafür, dass nicht der Rauschebart Garant für mitreißenden Folk-Pop ist, sondern Talent, Ideenreichtum und die Liebe zur Musik.

Von all diesen Tugenden hat das Sextett, das einst unter seinem ehemaligen Namen Monsters Calling Home bei einem Wettbewerb einen Auftritt in der Show des Latenight-Talkers Jimmy Kimmel gewann und erstmals für Furore sorgte, eine ganze Wagenladung voll. Die elf Songs des Albums, die in erster Linie von ihren gekonnten Tempowechseln und ihren großartigen Streicherarrangements leben, brauchen sich jedenfalls nicht hinter den Stücken prominenterer Kollegen wie The Head and the Heart oder Of Monsters and Men zu verstecken.

Unbedingt reinhören!

Run River North: s/t ist bei Nettwerk erschienen.

3 Kommentare

  1. wunderschöner blog, der mich jedesmal und immer wieder kurz zwischen uni und leben ein wenig kickt, lächeln lässt und mir zu oft tanzpartys beschert, danke! toll. nie aufhören! ich höre zu!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s